Sonntag, 31. Oktober 2010

Anders sein. Anders denken.

Fremdes wird verachtet.
Keine Chanze es zu verstehen.
Anders sein ist verpöhnt,
in unserer Welt die man Gesellschaft nennt.

Wie könnt ihr von etwas sprechen, dass ihr nicht kennt.
Wie könnt ihr es wagen zu verurteilen, zu bestrafen und auszuschließen?
Wenn ihr den wahren Kern einer Sache nicht begreift.
 Aber nicht weil der Ansatz des Verstehns nicht vorhanden ist,
sondern weil ihr es nicht wollt.

Zulassen das eure Art zu denken sich als falsch herausstellt.
Zulassen das es auch andere Meinugen gibt.
Zulassen das wir uns gegen euch richten.

Von klein auf bekommen wir eingetrichtert uns nach anderen zu richten.
Ein kleiner Teil zu sein in einer Welt ohne eigener Meinung.
Bereit Bedingungslos zu dienen,
wie Ameisen und Bienen

Ihr könnt versuchen uns zu unterdrücken,
mit Gewalt, Drohungen und Manipulation.
Ihr könnt uns verstoßen, verachten, ein Stigma geben.
Ihr könnt uns die Stimme nehmen.

Aber Gedanken,
die Art zu denken bleiben für immer frei.
Bis ihr nicht etwas gefunden habt, uns auch dies zu nehmen.
Wird es uns geben.
Menschen die Anders sind. Anders denken.
Leute mit Rückgrat, die noch nicht verlernt haben zu schrein.

Wie Fische in einem endlosen Strom,
mit dem klitzekleinen Unterschied in die richtige Richtung
GEGEN euch zu schwimmen.

(c) by NYU

Kommentare:

  1. Ahw. So wahrer Text!
    haha ;D Ja, wir müssen auch wieder fotoshootings machen :/

    AntwortenLöschen
  2. Am Donnerstag hast du mich ja wieder <3 :P

    AntwortenLöschen